VV Protokoll vom 26.06.2012

| Keine Kommentare

VV Protokoll von Occupy Basel vom 26.06.20121. Begrüssung
Anwesende: 6 Anwesende
Protokollführer: Stefan

2. Rückblick Filmabend „Plastic Planet“
Sehr interessanter und eindrücklicher Film. Gemeinsames Nachtessen war auch toll. Diskussion grundsätzlich auch gut, jedoch gibts bei den Diskussionen immer wieder Äusserungen, welche sehr langatmig sind, und somit den Diskussionsfluss stören. Wie können wir die Diskussion flüssig halten, ohne dass wir zu stark moderieren müssen, was auch schlecht wäre?
Ausblick: Nächster Filmabend ist am 12. August 2012, im Juli sind Betriebsferien im LoLa.

3. Präsentation „Integrale Politik“ und „Gemeinwohl-Ökonomie“
Ausführliche Homepage mit allen Informationen: www.integrale-politik.ch
Die Bewegung, auch als Partei, besteht seit Mai 2011. Zuerst schweizweit gegründet, dann nach und nach mit regionalen Ablegern, so zur Zeit in Freiburg, Aargau, Bern und Nordwestschweiz. Mitgliederzahl mit 650 Mitgliedern stabil.
Bei der integralen Politik steht das Menschenbild im Zentrum, welches die materiellen, emotionalen, intellektuellen und spirituellen Bedürfnisse ausgewogen in den Mittelpunkt stellt.
Die IP steht ein für eine Wirtschaftsordnung, welche die Freiheit des einzelnen Individuums bezüglich sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit gewährleistet.
Die IP betreibt bewusst keine Massenpolitik, sondern will aufzeigen, was in der heutigen Politik fehlt. Der Mensch soll sich dem Gesamtbild bewusst werden und Werte wie zum Beispiel Glück, Zufriedenheit, Bescheidenheit und Umweltschutz sollten wieder an Bedeutung gewinnen.
Ausserdem wurden Positionspapiere für viele Gebiete ausgearbeitet, welche alle auf der Homepage heruntergeladen werden können.

Bei den Treffen teilen sich die Teilnehmer in Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen wichtigen Anliegen auf. Dabei gibt es drei Schwerpunkte: 1. Alternatives Wohnen, 2. Décroissance, 3. Politische Meinungsbildung. Ausserdem widmet sich die IP speziellen Jahresthemen, zur Zeit dem Grundeinkommen (Französisch-sprachige Schweiz) und der Gemeinwohl-Ökonomie (Deutschschweiz)
Buchtipp: „Integrale Politik“ von Werner Kaiser

Über dei Gemeinwohl-Ökonomie: www.gemeinwohl-oekonomie.org Kooperation zwischen privaten Unternehmungen und individueller Initiative, mit dem Ziel des grössten Gemeinwohls für Gesellschaft. Die heutige Feindschaft und Konkurrenz in der Wirtschaft soll durch Freundschaft und Unterstützung ersetzt werden.
Buchtipp: „Gemeinwohl-Ökonomie“ von Christian Felber

Sonstige Hinweise: Décroissance, Transition-Town, Vernetzungs-Wanderung

4. Rückblick Sans-Papiers-Marsch
Erstens: Spendenlauf mit Läufer und Unterstützung von Occupy Basel. Abholung von 200 Leuten, tanzend über die Grenze und Konzert. Nächster Tag migrationspolitischer Lauf durch Basel, Rede von Occupy über Zusammenhang zwischen Banken und Migration via Ungleichheit. Mensch steht unter ökonomischem Gewinn. „5000“ Leute demonstrierten in Bern vor Bundeshaus. Besichtigung „Empfangszentrum“ und „Ausschaffungszentrum“. Weitere Infos werden gesammelt.

5. AG Langfristige Besetzung
Keine weiteren Fortschritte bisher

6. Planung weiterer Filmabende
Bisher vorgeschlagene Filme für zukünftige Filmabende:
We feed the world, Unser täglich Brot, Food Inc
Darwins Nightmare, Economic Hitman, Bottled Life (sobald erhältlich), Ausgebrannt – Vom Ende der Glühbirne, Kaufen für die Müllhalde – Die geplante Obsoleszenz, Education is not for sale, Nebenwirkungen, V for Vendetta, 99% Occupy Wall Street Collaborative Film.
Weitere Filmvorschläge werden weiterhin gerne entgegengenommen.

7. Rote Karte für unfaire Ladenöffnungszeiten
Am Mittwoch, den 27.06. wird der grosse Rat Basel-Stadt über längere Ladenöffnungszeiten am Wochenende entscheiden.
Zur Diskussion stehen:
Samstags bis 20:00Uhr
4 Sonntage (bisher war es nur eine Testphase und eigentlich sind es 2)
oder beides zusammen
Deshalb wollen wir den Grossrätinnen und Grossräten die Rote Karte zeigen gegen unfaire Arbeitsbedingungen im Detailhandel (siehe Anhang)
Um möglichst viele von ihnen zu erreichen, treffen wir uns am Mittwoch, den 27.06. um 11:50 am Rathaus BS. 12:00 Uhr beginnt ihre Mittagspause.
Es wäre schön möglichst viele von euch zu sehen! Falls ihr selbst nicht kommen könnt, könnt ihr auch Freunde, Familie, Bekannte etc. vorbei schicken. Sie
Solidarische Grüsse, Team Tertiär
Die Diskussion und Abstimmung im Grossen Rat findet zwischen 15:30 und 16:30 statt.

8. Ausblick + Events
Veranstaltung von Décroissance Basel, welche ihren 1. Geburtstag feiern. 1. Juli, 19:30 Uhr im Magazin, Capri-Bar, Inselstrasse 79.
Einführung in die Bewegung und persönliche Schwerpunkte der verschiedenen Aktivisten.
Da wir schon lange versuchen mit dieser Bewegung in Kontakt zu kommen, werden ein paar von uns dort vorbeischauen.

Ausserdem findet am Donnerstag eine Veranstaltung von Axel Klitzke über die Pyramiden des Giseh-Plateaus statt, organisiert von WAC.

9. Nächste Vollversammlung – 03.07.2012

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.