Unsere kommenden Filmabende Herbst 2014

| 1 Kommentar

Seit Anfangs Mai 2012 haben wir die Gelegenheit im St. Johann Quartierzentrum LoLa jeweils am 2. und 4. Sonntagabend des Monats einen Film vorzuführen und bei anschliessendem Nachtessen die Gemeinschaft zu pflegen und über die Filme zu diskutieren.

Infos zu allen Filmen welche wir bisher gezeigt haben, findet ihr hier: Alle bisherigen Filmabende!

Nun gehen wir erst einmal in die Sommerpause mit dem Filmprogramm. Es ist aber gut möglich, dass wir die eine oder andere politische Aktion durchführen werden, worüber wir euch auf alle Fälle per Newsletter und Homepage auf dem Laufenden halten werden!

Im September gehts weiter mit dem Filmprogramm! Was wir bereits wissen dazu:

11. September und die gesamte darauf folgende Woche: “Everyday Rebellion”
Wir verlegen diesen Filmabend vom LoLa ins Kulturkino für einen Film, welchen ihr unbedingt möglichst schauen gehen müsst ab dem 11. September: Everyday Rebellion.
EVERYDAY REBELLION ist ein Dokumentarfilm von zwei iranischen Brüdern im Exil über kreative Formen von gewaltlosem Protest und zivilem Ungehorsam weltweit. Die Vorgehensweise von Organisationen wie Occupy, Femen, Indignados, Truth Commission und The Yes Men sind neu und faszinieren. Der Film analysiert verschiedene Methoden und macht vor allem Lust darauf, selbst aktiv zu werden.
Zwischen den beiden Filmvorführungen am Sonntag (11:45 und 19:00) versammeln wir uns um 15 Uhr für ein Occupy-Picknick auf dem Baarfüsserplatz, anlässlich von 3 Jahren Occupy! Kommt vorbei und bringt eure Freunde mit!

28. September 2014: Occupy Basel Filmabend zur “Vollgeld-Initiative”
Mit anschliessendem Nachtessen und Diskussion.
Die Nationalbank ist für die Geldschöpfung zuständig, steht in der Bundesverfassung der Schweiz. Jedoch stimmt das nur für Münzen und Noten, 90% der Geldmenge werden in Form von Krediten von den Privatbanken selbst erschaffen. Das ergibt nicht nur das Risiko von Bankruns, sondern verleiht den Banken auch eine beinahe uneingeschränkte Macht. Die Vollgeld-Initiative, welche seit Juni 2014 Unterschriften sammelt, möchte diesen Missstand beheben und der Nationalbank das alleinige Recht zur Geldschöpfung gewähren. Wie das in der Verfasssung steht. Bei diesem Filmabend widmen wir uns dieser von uns unterstützten Volksinitiative um einen Durchblick über die Komplexität dieses Themas zu verschaffen.
Eintritt frei, Kollekte. Für das Nachtessen bezahlt jedeR, was es ihr/ihm wert ist.

12. Oktober 2014: Occupy Basel zeigt «Die Kinder von Aleppo»
Mit anschliessendem Nachtessen und Diskussion.
Die jüngsten Opfer des syrischen Bürgerkrieges sind Kinder: Zahlreiche von ihnen leben noch immer in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo in ständiger Gefahr, selbst Opfer des Bürgerkrieges ihrer Eltern zu werden.
Bei diesem Filmabend zeigen wir diesen sowie weitere zutiefst eindrücklicke Dokumentationen aus aktuellen Krisenregionen.
Eintritt frei, Kollekte. Für das Nachtessen bezahlt jedeR, was es ihr/ihm wert ist.

26. Oktober 2014: Occupy Basel Filmabend zum Thema «Arbeitslosigkeit»
Mit anschliessendem Nachtessen und Diskussion.
“Dann warf ich mich, wie von einer fixen Idee getrieben, mit besessener Wut auf die Arbeit und kam dabei zur sonderbaren Entdeckung, dass in der Praxis beinahe alles andere sicherer zum Gelderwerb führt als die um ihrer selbst willen geleistete Arbeit.” (Sandor Marai)
Was tun (wir mit) all die (den) Menschen, die die Wirtschaft nie mehr brauchen wird? Verdiene ich das Geld, das ich für meine Anstrengungen erhalte? Welche Tätigkeiten erfüllen uns mit Sinn?
Eintritt frei, Kollekte. Für das Nachtessen bezahlt jedeR, was es ihr/ihm wert ist.

Ein Kommentar

  1. Das Pic nique auf dem Barfi finde ich cool. Doch ich kann leider nicht dabei sein. Viel Spass. Den Film werde ich sicher anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.