Newsletter vom 10.01.2014: Filmabend “Der grosse Reibach” und “Der Tanz der Geier”

| Keine Kommentare

Guten Morgen miteinander

Wir hoffen, dass ihr alle gut ins neue Jahr gestartet seid! Unsere Vorsätze, die Newsletter jeweils wieder früher zu verschicken haben schonmal nicht geklappt und wir sind so spät wie noch nie. Wir hoffen er erreicht euch doch noch rechtzeitig…

Filmabend Occupy Basel: Der grosse Reibach + Der Tanz der Geier, 12.01.2014
Diese Woche zeigen wir Der grosse Reibach und Der Tanz der Geier. Zwei Dokumentarfilme, welche einen Einblick in 100 Jahre Wirtschafts- und Finanzgeschichte gewähren. Was läuft schief in der Finanzwelt und was sind die historischen Ursachen für die grosse Krise in welcher wir uns seit 2007 befinden? Was bedeuten medial oft gebrauchte Begriffe wie Verbriefung oder Hedgefonds?

Alle Infos zum Film: Hier und hier

Sprache: Deutsch

Nach dem Film gibts wie immer eine gemeinsame Diskussion und ein feines Nachtessen!
Eintritt frei, mit Kollekte, und fürs Essen darf jedeR bezahlen was ihm/ihr dieses wert ist.

Sonntag, 12.01.2014, LoLa Quartierzentrum St. Johann
Karte: http://g.co/maps/qc2eb

Türöffnung 18:00 Uhr, Filmbeginn 18:30 Uhr

Wir würden uns sehr freuen, euch am Sonntag zahlreich begrüssen zu dürfen! Bitte macht auch Werbung für diesen Event und bringt eure Kollegen mit!

Zwei Wochen später, am 24.01 zeigen wir den Film “More than Honey” welchen viele schon kennen dürfen. Ausserdem möchten wir euch auch auf die nächste Vollversammlung hinweisen, welche am Montagabend, 13.01.2014 um 20:00 im Café Globale stattfindet!

Alles Gute und hoffentlich bis bald
DIe AktivistInnen von Occupy Basel

--- Signatur ---

Auf der Suche nach weiteren Informationen zu Occupy Basel?
-> www.occupybasel.ch (Unsere ausführliche Homepage)
-> www.facebook.com/occupy.basel.7 (Profil von Occupy Basel)
-> www.twitter.com/Occupy_Basel (Aktuellste News immer auf Twitter)
-> http://goo.gl/9gohp (Ganz einfache Newsletter-Abonnierung)

Unsere Filmabende finden immer am 2. und 4. Sonntagabend des Monats im Quartiertreff LoLa statt.
Mehr Informationen dazu jeweils auf unserer Homepage oder per Newsletter!

Leider können wir auch als kapitalismuskritische Bewegung nicht völlig auf Geld verzichten.
Flyer drucken und andere Aktionen funktionieren ohne Geld nicht.
Daher sind wir auch froh über jede finanzielle Unterstützung!
Wir haben ein zinsfreies Konto bei der Alternativen Bank Schweiz,
der nachhaltigen Bank mit Weissgeldstrategie seit 1990:
Verwaltung von Occupy Basel, Konto-Nr: 318.763.100-07,
IBAN-Nr: CH77 0839 0031 8763 1000 7
Herzlichen Dank!

Occupy Basel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.