Newsletter vom 09.05.2013: Themenmonat Armut; Filmabend “Armut – Teil 1”

| Keine Kommentare

Guten Abend miteinander!

Hier kommt auch schon wieder unser nächster Filmabend, mit diesem Inhalt:

1. Themenmonat Armut
2. Filmabend 12.05.2013: “Armutszeugnis” und “Afrika – Der ausgeraubte Kontinent”

1. Themenmonat Armut
Wie ihr eventuell bereits einmal mitgekriegt habt, haben wir für den Mai einen speziellen Themenmonat zur Armut geplant. Aus diesem Anlass werden wir 4 Filme zeigen aus der Reihe “Why Poverty?”, welche Ende 2012 von zahlreichen Fernsehstationen weltweit ausgestrahlt wurden. Die ersten zwei Filme, “Armutszeugnis” und “Afrika – Der ausgeraubte Kontinent”, zeigen wir bereits am kommenden Sonntagabend, aber mehr dazu später. Bei unserem zweiten Filmabend im Mai werden wir dann die zwei Filme “740 Park Avenue” und “Gemachte Armut” zeigen.
Alle Infos zu “Why Poverty?” findet ihr hier: Offizielle Homepage (E); arte

Es wäre super, wenn ihr uns helfen könntet gezielt Werbung zu machen für diesen Themenmonat! Dazu haben wir grosse und kleine Flyer erstellt, welche ihr gerne überall verteilen und aufhängen könnt! Für den kommenden Filmabend ist das wohl schon ein bisschen spät, aber es kommt ja noch ein zweiter.
Kleine Flyer zum Verteilen
Grosse Flyer zum Aufhängen

Anlässlich des Welttags zur Überwindung der Armut 2012 bei welchem wir ja auch eine Rede gehalten haben, haben wir diesen Artikel geschrieben, welcher nachwievor aktuell ist: Occupy Basel solidarisiert sich mit allen von Armut betroffenen Menschen. Gut möglich, dass jemand von uns da anlässlich des Themenmonats noch etwas nachliefern wird. Falls ihr auch etwas dazu beitragen wollt, bieten wir gerne eine Plattform dafür und freuen wir uns über eure Kontaktaufnahme! Ausserdem sind wir aktuell auch in die Gespräche für den Welttag 2013 involivert, vielleicht werden wir auch dieses Jahr wieder aktiv dabei sein.

Aktuell zu diesem Thema passen auch die Veranstaltungen von Surprise, soziale Stadtrundgänge: Drei Surprise-Stadtführer erzählen aus ihrem Alltag und zeigen Orte, an denen man sonst achtlos vorübergeht. Sie machen die Schattenseiten der Gesellschaft sichtbar und führen die Besucher in ihr öffentliches Wohnzimmer oder zum privaten Notschlafplatz. Gemeinsam haben die Stadtführer eine Mission: Sie wollen Vorurteile abbauen. Alle Infos zu den sozialen Stadtrundgängen finden und euch bei Interesse anmelden könnt ihr hier: Surprise – der soziale Stadtrundgang.

Eine andere Gruppe welche oft von Armut bedroht ist, sind die in der Schweiz asylsuchenden Menschen. Dazu ist gerade die Abstimmung über die Asylgesetzrevision aktuell: Nachdem zahlreiche Organisationen und Bewegungen, darunter auch Occupy Basel, Unterschriften gegen diese Verschärfung gesammelt haben, kommt es am 9. Juni zur Abstimmung! Da diese Verschärfung keine Probleme lösen kann, sondern die Situation der Asylanten unnötig verschlechtert, sollte diese unbedingt abgelehnt werden. Alle Gründe dafür findet ihr hier: Nein am 9. Juni zur Asylgesetzrevision.

Schon lange aktiv in diesem Bereich ist das Team des Internetcafés Planet 13. Auch im Mai haben sie verschiedene Anlässe, oft mit einem Schwerpunkt Armut, geplant. Vielleicht findet ihr da ja auch etwas was euch interessiert?

2. Filmabend 12.05.2013: “Armutszeugnis” und “Afrika – Der ausgeraubte Kontinent”

Wie bereits gesagt, zeigen wir diesen Sonntag anlässlich unseres Themenmonats die zwei Filme “Armutszeugnis” und “Afrika – Der ausgeraubte Kontinent”.

– “Armutszeugnis”: Geschichte der Armut, wie ist es zur heutigen Ungleichheit gekommen? Warum bestehen derart grosse Unterschiede zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern?
Detailierte Infos: Arte: Armutszeugnis
– “Afrika – Der ausgeraubte Kontinent”: Wie die Grosskonzerne der Industrieländer die armen Länder von Afrika ausbeuten, zum Beispiel Glencore in Sambia.
Detailierte Infos: Arte: Afrika – Der ausgeraubte Kontinent

Sprache: Deutsch.

Nach dem Film gibts wie immer eine gemeinsame Diskussion und ein feines Nachtessen.

Der Eintritt ist natürlich gratis, mit Kollekte, und fürs Essen darf jedeR bezahlen was ihm/ihr dieses wert ist.

Sonntag, 12.05.2013, LoLa Quartierzentrum St. Johann
Karte
Türöffnung 18:00 Uhr, Filmbeginn 18:30 Uhr

Wir würden uns sehr freuen, euch am Sonntag zahlreich begrüssen zu dürfen! Bitte macht auch Werbung für diesen Event und bringt eure Kollegen mit! Wie immer freuen wir uns auch, wenn ihr eure Freunde auf Facebook zu dem Event einladet: Facebook-Event 21. Filmabend.

Vielen Dank für euer Interesse, wir freuen uns immer über eure Rückmeldungen oder Erscheinen bei einem unserer Events :)

Occupy Basel

— Signatur —

Auf der Suche nach weiteren Informationen zu Occupy Basel?
-> www.occupybasel.ch
-> www.facebook.com/occupy.basel.7 (Profil von Occupy Basel)
-> www.twitter.com/Occupy_Basel (Folgt uns für aktuelle Informationen)
-> www.facebook.com/OccupyBaZ (Occupy BaZ – Für unabhängige Medien)
-> http://goo.gl/9gohp (Ganz einfache Newsletter-Abonnierung)

Unsere Filmabende finden immer am 2. und 4. Sonntagabend des Monats im Quartiertreff LoLa statt. Mehr Informationen dazu jeweils auf unserer Homepage oder per Newsletter!

Leider können wir auch als kapitalismuskritsische Bewegung nicht völlig auf Geld verzichten.
Flyer drucken und andere Aktionen funktionieren ohne Geld nicht. Daher sind wir auch froh über jede finanzielle Unterstützung!
Wir haben ein zinsfreies Konto bei der Alternativen Bank Schweiz, der nachhaltigen Bank mit Weissgeldstrategie seit 1990:
Verwaltung von Occupy Basel, Konto-Nr: 318.763.100-07, IBAN-Nr: CH77 0839 0031 8763 1000 7
Herzlichen Dank!

Occupy Basel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.