Wer sind wir?

Seit dem 15. Oktober 2011
sind wir ein Teil
der weltweiten Empörung,
der weltweiten Massenproteste,
dem weltweiten Umdenken
das stattfindet.

Wir sind uns bewusst
der Korruption,
der Lügen,
der Kriege,
der unlauteren Systeme
die das egoistische
und anti-soziale Verhalten steigern.

Wir sind uns bewusst,
der Menschenrechtsverletzungen,
der Zerstörung unseres Planeten
mitsamt seinen Bewohner/innen.

Wir sind uns bewusst
der ungerechten,
unmenschlichen Handlungen
globaler Konzerne und Banken für Profit und Macht.

Wir haben es satt !

Menschen in verschiedenen Lebenssituationen,
diskutieren miteinander über die Neu-/ Umgestaltung
einer echten Demokratie

Du bist nicht allein
diskutiere, gestalte mit
die Zukunft beginnt jetzt

Seite zuletzt geändert am 22.10.2011

3 Kommentare

  1. Die Prominenz des Hinweises auf die neue (irreführenderweise als Gemeinnütziger Verein bezeichneten) Facebook-Seite von Herrn Kermann, dessen Neigung zur esoterischen “Zeitgeist”-Ideologie deutlich ist, lässt mich vermuten, daß mit “wir” Anhänger ebendieser Sekte gemeint sind.

    Ich hoffe, daß ich mich irre und diese rechten Schöne-Neue-Welt-Ideen versehentlich hier gelandet sind. Als Einstieg in die wichtige Auseinandersetzung mit diesem Problem empfehle ich nocheinmal den Artikel der Berliner Taz:
    http://www.taz.de/t172/Occupy-Bewegung/!80372/

  2. Wir haben am letzten Donnerstag entschieden, dass wir eine zentrale Facebook-Seite erstellen und diese prominent verlinken, da es je länger je mehr Facebookseiten, Gruppen, Veranstaltungen etc. gibt, die sich auf Occupy Basel beziehen (und wir dies ein wenig zu kanalisieren versuchen). Herr Kermann hat sich bereiterklärt diese Seite im Namen aller zu erstellen. Jeder kann Admin auf dieser Webseite werden und ich lade alle dazu ein, dies auch zu tun.

    Vom ersten Tag an wurde in Basel versucht Occupy ideologisch zu unterwandern. Ob dies auch hier der Fall ist kann ich nicht beurteilen. Teilweise stösst man im Internet auch auf im ersten Moment spannende und in sich stimmige Inhalte und verlinkt diese, ohne sich ihres Ursprungs und der dahinterliegenden Motiven bewusst zu sein. Ich wünsche mir eine offene und direkte Diskussion und bin überzeugt, dass dies der beste Schutz gegen Unterwanderung durch Gruppierungen ist.

    Ich persönlich möchte daran errinnern, dass wir entschieden haben, dass Occupy-Basel keine Plattform für Organisationen sein soll.

    Ich bitte auch um Offenheit bezüglich den eigenen Sympathien mit Gruppen und Bewegungen.

    Um den Anfang betreffen der eigenen Offenheit zu machen: Ich persönlich stehe für pragmatische Veränderungen und habe grosse Sympathie für die Lebensweltorientierung wie sie von Hans Thiersch für die Soziale Arbeit formuliert wurde und denke, dass dieser Ansatz der Sozialen Arbeit auch eine Bedeutung für Soziale Bewegungen haben kann.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lebensweltorientierung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Thiersch

  3. an ALLE _______ein Brief von mir____a letter of me___
    SCHREIB DEINE MEINUNG BEI: UMFRAGE_FRAGE__JA___NEIN___
    an: http://www.occupy-basel.ch.vu/

    http://www.echte-demokratie-jetzt-hamburg.de/2011/08/07/hamburger-manifest/

    globale Aktion: 10. Dezember 2011
    TAG DER MENSCHENRECHTE
    ──────▄▌▐ ▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▌
    ───▄▄██▌█ 10 DECEMBER TAKE THE STREETS
    ▄▄▄▌▐██▌█ 10. DEZÄMBER UFF D’STROSS
    ███████▌█ 10 DECEMBRE PRENDS LA RUE▌
    ▀❍▀▀▀❍▀▀▀▀❍❍▀▀▀▀▀▀▀▀❍❍▀❍❍

    ?????????????????????????????????????????

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.