10 lesenswerte Zeitungsartikel W7

| Keine Kommentare

Trotz oftmals berechtigter und wichtiger Medienkritik erscheint uns ein bewusster Newskonsum äusserst wichtig, weshalb wir im Jahr 2015 wieder mit der Sammlung lesenswerter Zeitungsartikel begonnen haben. Die gesamte Sammlung von früher (wird nicht mehr aktualisiert) findet ihr hier. Das ist selbstvertändlich nur eine klitzekleine Auswahl, aber hoffentlich dennoch genauso lesenswert! Für regelmässige Lektüre möchten wir insbesondere auf Infosperber und Zeitpunkt hinweisen. Eure Hinweise auf wichtige Artikel nehmen wir gerne entgegen, hier als Kommentar oder per E-Mail.

Finanzsystem: Allahs Anlageberater, NZZ Folio, 01.03.2014
Für Muslime, die ihre Finanzen im Einklang mit der Scharia regeln wollen, gibt es das islamische Banking. Seine ethischen Prinzipien könnten für alle Banken vorbildlich sein – heisst es sogar aus dem Vatikan.

Schweizer Banken: Die kriminellen Kunden der HSBC Schweiz, Tages-Anzeiger, 08.02.2015
Ein Datenleck zeigt, dass Klienten des Schweizer Ablegers der zweitgrössten Bank der Welt in Geldwäschereiaffären, Terrorfinanzierung, Drogen- oder Waffenhandel involviert waren. Der Fall offenbart, wie Strafverfolgung bei Behörden und PolitikerInnen zweitrangig wird, wenn der Schweizer Finanzplatz bedroht ist: Freies Geleit für die «Gangster Bankers», WOZ, 12.02.2015

Wachstum: Verheerendes Wachstum, Le Monde Diplomatique, 09.01.2015
Asien braucht ein ganz anderes Wirtschaftsmodell

Arbeitslosigkeit: Bürgertum vs. Unterschicht: Arbeitslos? Selbst Schuld!, Spiegel Online, 22.11.2006
Deutschlands Mittelschicht spricht heute über Arbeitslose, als wären sie Kriminelle. In der öffentlichen Debatte gelten sie nicht mehr als Opfer der Verelendung, sondern als Mitschuldige an der sozialen Krise – die neuen Bürgerlichen wollen sich einreden, dass ihnen selbst so was nie passieren würde.

Ausbildung: 400 Bewerbungen und kein Job, TAZ, 09.02.2015
Unsere Autorin hat promoviert. Trotzdem wäre sie mit 1.100 Euro im Monat sehr glücklich. Das glauben ihr viele Arbeitgeber aber nicht.

Technischer Wandel: Adieu, Jobs! Willkommen, Maschine!, Zeit Online, 09.02.2015
Die Digitalisierung bringt den Kapitalismus in die finale Phase: Es wird mehr Arbeit zerstört, als Wachstum entsteht. Was heißt das für die Zukunft?

Freiwilligenarbeit: Paradox der Freiwilligenarbeit, NZZ, 10.02.2015
Berufstätige, die nebenbei ehrenamtlich tätig sind, können Privatleben und Beruf besser vereinbaren. Zu diesem überraschenden Resultat gelangt eine Studie der der Universität Zürich.

Überwachung: Aufrüsten für den Krieg im Cyberspace, NZZ, 06.02.2015
Der Nachrichtendienst soll künftig in Computernetzwerke im Ausland eindringen und diese stören dürfen − auch zur Abwehr von Wirtschaftsspionage. Doch Angriffe auf digitale Infrastrukturen bergen stets auch das Risiko von Kollateralschäden.

Facebook: Facebook’s Name Policy Strikes Again, This Time at Native Americans, EFF, 13.02.2015
What do drag queens, burlesque performers, human rights activists in Vietnam and Syria, and Native Americans have in common? They have all been the targets of “real names” enforcement on Facebook. And despite reports from the media last year that seemed to indicate that Facebook has “fixed” the issue, they’re still being targeted.

Politik: Das Minarett-Verbot sendet falsche Signale, Infosperber, 28.01.2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.